Eine Feder für Goldt

Für das Plattencover, darauf zwei Fotos des Musikers und Schriftstellers in jüngeren Jahren, habe ich einen passenden Titelschriftzug im Stil englischer Schreibschrift entworfen und mit einer antiken Spitzfeder, bewusst etwas verspielt und leichtsinnig, geschrieben bzw. gezeichnet.

Frank Ortmann, Grafikdesigner, Typograf und Schreibkünstler.
Handwriting/Lettering Max Goldtʼs LʼEglise des Crocodiles

Sehr schön das ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.