July 2014
M T W T F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Sing mir den Harry

Die Handlung der sieben Harry-Potter-Bücher als zweistimmiger 99-Sekunden-Bänkelgesang. Sehr nett, das ;o)

[drüber gestolpert bei den Ansichtssache(n) aus dem "wilden Westen"]

Monatsticket?

Meine Güte … die Sache mit der Verrichtung scheint ja auch immer komplizierter zu werden ;o)

Der Apparat ist ein umgerüsteter Parkscheinautomat, auf dem “Steuerticket-Automat” steht. Auf einem Display heißt es: “Die Nacht 6,00 Euro”. Und wie beim Parkschein ist auch hier eine Betriebszeit angeschlagen: Montag bis Sonntag 20.15 Uhr bis 6.00 Uhr.

Steuergerechtigkeit am Straßenstrich

Pirol

In meiner Alterskohorte, plus/minus ein paar Jahre, gibt es immer wieder Situationen, wo ein verweisendes Stichwort zu einem Loriot-Sketch reicht, um alles zu erklären. Ob im sozialen Miteinander oder im Kampf mit Alltagsgegenständen. Die Essenz der Situationen ist beschrieben. Es fehlt nichts. Nur das Lachen. Und das kommt mit der Erkenntnis. Und mit ziemlicher Gewißheit.

Loriot ist gestern gestorben. Ich werde ihm zu Ehren fleißig kleben. Versprochen.

Wohlfahrtsmarke mit Loriot-Motiv

Und jetzt muß ich erstmal suchen gehen. Irgendwo hatten wir eine leicht zerfledderte Ausgabe von Reinhold, das Nashorn. Mein erster Kontakt mit Loriot.

ipsum galore

Liquor ipsum dolor sit amet in singapore sling mauris, colombia felis christian brothers. Negroni, old bushmill’s talisker litora suspendisse consectetur eu saketini nibh suspendisse turpis. Maecenas ullamcorper torquent nisi tristique quis belvedere vodka sunrise vivamus brandy manhattan.

Bier und Schnappes, Fisch und Fleisch und natürlich auch eine vegane Variante mit dem netten Motto: All filler, no killer!

Plenty of wear

Peter Falk ist gestern gestorben. Grund genug, nochmal einen alten Beitrag hervorzukramen …

Columbo auf Leinwand und Papier, in Kreide, Öl und Kohle. Die Zeichnung unten stammt übrigens von Peter Falk selbst. Auch wenn er sonst, wie er sagte, »nackte Frauen« als Motiv bevorzugte, ließ er sich doch ab und an überreden, seine Sicht auf sein alter ego zu skizzieren.

Aber Columbo-Art ist natürlich nur ein Teil einer recht prallen Fanseite, die so ziemlich alles rund um Columbo präsentiert. Seine Auftritte, sein Mantel, sein Auto, den Hund namens Hund, Mrs. Columbo, Filmfehler, Columbo-Cartoons, Gastauftritte in anderen Comics, eine schöne Betrachtung über Columbos Zigarren u.v.m.
Den besten Überblick über den Inhalt gibt es im scrapbook.

Every once in a while I think about gettin’ a new coat, but there’s no rush on that. There’s still plenty of wear in this fella!

Was zum Teufel?

Die großen Stromkonzerne wollen milliardenschwere Schadenersatzforderungen an den Staat durchzusetzen und drohen mit einer Verfassungsklage gegen das Atomausstiegs-Gesetz.

Ich hätte ja nicht gedacht, daß mir sowas in diesem meinem Leben noch mal über die Lippen kommt. Aber laut und deutlich und im Bewußtsein aller mir bekannten Vor- und Nachteile und damit zusammenhängender gesellschaftlicher und philosophischer Fragen sei hiermit die Forderung in den Raum gestellt:

Verstaatlicht die Stromkonzerne. Sofort!

Grmblbrmbl himmelsakra … isdochwahr Mensch … blödes Pack …

Warum eigentlich grad dieses Kaff?

Als vergangene Woche nach dem anstrengenden Aufstieg auf den Gipfel einer der Apokalypse-Jünger von einem Herzinfarkt niedergestreckt wurde, meinte der Bürgermeister nur lakonisch: “Der hat sich offenbar im Datum geirrt.”

Von Erdherz-Chakren und Ufo-GaragenBugarach

Heilig’s Blechle!

Ohmmmmmmmmmmmm

Anscheinend kann Yoga doch erheblich interessanter sein, als ich immer dachte … ;o)

Moss + Depp + Pop

Und jede Menge anderer awesome people hanging out together … Sinn und Zweck ist gänzlich selbsterklärend, wie der Zusammensteller schon sagt.
Man kann entweder auf der Startseite runterscrollen, im chronologischen Archiv blättern oder die tags nach Namen durchsuchen.

Spezialeinheit

„Die kloppen sich gelegentlich wie die Kesselflicker“, berichtete Alonso. Außerdem ziehe „Sherlock“ bislang auch nach zwei Übungsjahren die Suche zu Fuß dem großräumig kreisenden Flug deutlich vor.

Sherlock, Miss Marple und Columbo … drei Truthahngeier als Leichensuch-Azubis.

Eine Feder für Goldt

Für das Plattencover, darauf zwei Fotos des Musikers und Schriftstellers in jüngeren Jahren, habe ich einen passenden Titelschriftzug im Stil englischer Schreibschrift entworfen und mit einer antiken Spitzfeder, bewusst etwas verspielt und leichtsinnig, geschrieben bzw. gezeichnet.

Frank Ortmann, Grafikdesigner, Typograf und Schreibkünstler.
Handwriting/Lettering Max Goldtʼs LʼEglise des Crocodiles

Sehr schön das ;o)

EHEC hin oder her

Viren und Bakterien. Normalerweise macht man sich ja gar nicht bewußt, was auch in unseren Breitengraden an Infektionen alles auftauchen kann. Und wenn doch, dann wundert man sich, daß man in der Regel halbwegs unbeschadet durchs Leben kommt.

Adenovirus bis Zoster. Infektionskrankheiten von A bis Z. Mit epidemiologischen Anmerkungen und Links zu Forschung und Diagnostik.

Ein Virus

Des Pudels Kern

Ren Netherland macht seit 25 Jahren Fotos. Tierfotos. Genauer: Haustierfotos. Also Portraits von Hunden, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen … was so kreucht und fleucht im Haus. Mit und ohne zugehörige Zweibeiner.
Und er scheint ein Händchen für seine tierischen Models zu haben. Weshalb er in den USA auch bei vielen schrecklichen “pimp-my-pet”-Wettbewerben als Haus-und-Hof-Fotograf hinzugezogen wird.

Pudel, mehr oder weniger  ...  (c) Ren Netherland

Transformierte Pudel und Albenindex

Akuter Espressionismus

Wissenswertes zu Geschichte und Herkunft, zu Vorbereitung und Zubereitung, zur richtigen Technik, zum passenden Zubehör und zur Ausprägung verschiedener Spezialitäten. Klein, kompakt … nett.
Und wenn man im ersten Moment noch bedauert, daß es keine Geruchsübertragung gibt, merkt man bald: ist gar nicht nötig. Funktioniert auch so. Zumindest bei mir kitzeln die Geschmacks- und Geruchsnerven ;o)

Espressokunst

Ein Coretto ... also mit Allohol

Herr Kaiser, der alte Schwerenöter

„Die Damen trugen rote und gelbe Bändchen“, berichtete ein Gast in seiner eidesstattlichen Versicherung. „Die einen waren als Hostessen anwesend, die anderen würden sämtliche Wünsche erfüllen. Es gab auch Damen mit weißen Bändchen. Die waren aber reserviert für die Vorstände und die allerbesten Vertriebler.“

Incentive

Schwarzgelb ist die Lust

Seine kindlichen Grübchen hat er verloren, das breite Grinsen ist geblieben. Er hat in der letzten Zeit viel Sport getrieben, so dass er eine richtige Taille bekommen hat.

BVB-Dildo

Mit Tipptasten und Turbobooster

Homines

Wayne Lawrence is a St.Kitts born documentary photographer based in Brooklyn, New York. His work is a visual diary of his life experiences, and focuses on individuals and rituals within communities otherwise overlooked by the mainstream media.

Orchard Beach: The Bronx Riviera

Orchard Beach: The Bronx Riviera ... (c) Wayne Lawrence

gesehen bei Conscientious

Fieser Sack

au lait mi-doux

Einige Beispiele, wie der Milka-Hund von Suchard in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts als Werbeträger eingesetzt wurde …

Archiv: Milka-Hund

Und wer grad bei Herrn Egloff auf der Seite ist, möge sich auf alle Fälle auch die Sammlung Einrichtung anschauen. Es ist wirklich nett, wenn man zum Hobby passende Wohnräumlichkeiten hat ;o)

Der Milka-Hund ...

Gelotologie

Die analytische Betrachtung der vielleicht anarchischsten Regung im Verhaltensrepertoire des Menschen führt zwangsläufig zu paradoxen Befunden. Fünf Thesen über das Lachen im Lichte seiner ernsthaften Beforschung.

Smiley

Die ZEIT über Ergebnisse der Lachforschung.